PROPOLIS - Hüter der Gesundheit

auch Bienenharz, Bienenleim, Bienenkittharz, Kittharz oder Kittwachs genannt, ist eine aus den Harzen von Knospen, Blättern und Baumrinde der Buchen, Kastanien Nadelbäumen der Honigbienen hergestellte Masse mit antibiotischer, antiviraler und antimykotischer Wirkung....

Bienen brauchen dieses Harz, um ihren Bienenstock damit auszukleiden, Risse zu verkitten. Sie schützen damit ihr Heim vor Fremdlingen wie Viren, Pilzen, Mikroben und vor Feuchtigkeit. Sie nutzen Propolis, um damit Ihren Bienenstock abzudichten und sich vor Krankheitserregern zu schützen. Ein Bienenstock ist besser desinfiziert als ein Krankenhaus. Seine Verwendung ist schon im alten Ägypten zur Einbalsamierung von Mumien beschrieben worden. In der Antike war Propolis ein beliebtes Mittel zur Wundheilung, weil es das Wachstum verschiedener Krankheitserreger hemmt. Das breite Wirkspektrum von Propolis ist auf das Zusammenspiel von mehr als 150 verschiedene Stoffe zurückzuführen. In Untersuchungen erwies sich Propolis als hochwirksames Antibiotikum. Propolis ist keimtötend und entzündungshemmend.

 

Den Wunderstoff Propolis sollten Menschen sich zunutze machen. Das Bienenprodukt Propolis flüssig findet Anwendung in der Kosmetik z. B. bei Problemhaut, Akne, bei schlecht heilenden Wunden. Es beugt Mundgeruch vor, gibt frischen Atem. Durch seine keim- und entzündungshemmende Eigenschaften erweist sich Propolis als Mund und Zahnpflege. Es ist ein natürliches Antibiotikum, kann Krankheitserreger, zahlreiche Bakterien, Viren und Pilze beim Menschen und bei Tieren bekämpfen .

 

Gute Erfolge werden mit Propolis in Salben, Cremes und Balsam bei Schuppenflechte, Psoriasis, erzielt. Bei der Schuppenflechte reagiert das körpereigene Immunsystem auf unterschiedliche Auslöser. Deshalb sollte auch das Immunsystem gestärkt werden. Propolis kann zur Zellerneuerung und -regeneration beitragen. Propolis besitzt heilungsfördernde, immun-modulierende Eigenschaften, wodurch es in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit als potentieller Bestandteil in medizinischen und kosmetischen Präparaten erregte. Die Anwendungsmöglichkeiten erstrecken sich auf sämtliche Beschwerden die von Viren, Bakterien und Pilze ausgelöst wurden.

 

Propolis

  • unterstützen die Phagozyten (Fresszellen im menschlichen Immunsystem)
  • bekämpfen freie Radikale, ist antiviral
  • beschleunigen die Wundheilung, ist schmerzlindernd, entzündungshemmend
  • binden giftige Schwermetalle, ist antzibakteriell
  • wirken einer übermäßigen Histaminausschüttung (Entzündungsreaktion) entgegen, ist allergieeindämmend
  • stärken Blutgefäße und Zellmembranen
  • schützt die Haut und die Schleimhäute
  • wirken antidepressiv
  • verringern die Nebenwirkungen von Chemo- und Radiotherapie
  • wirken der Zahnfleischrückbildung entgegen und festigt die Zähne
  • enthält einen hohen Anteil an Flavonoide, Mineralien, Vitamine und Spurenelemente

 

Propolis sollte zur Stärkung der Abwehrkräfte und zur Stärkung des Immunsystems eingenommen werden. Propolis wird seit Jahrhunderten als natürliches Heilmittel gegen verschiedenartige Beschwerden bzw. Krankheitsbilder eingesetzt. Die Wirksamkeit von Propolis wurde wissenschaftlich untersucht und durch Studien bestätigt. Studien zeigen auch, daß Propolis Bakterien daran hindert, sich an die Zellwände der menschliche Zellen anzukoppeln.

 

Wichtig!! Propolis ist ein allergener Stoff. Jedes Immunsystem reagiert anders, so kann es sein das man auf Propolis reagierst. Vor der ersten Anwendung sicher stellen, ob Propolis verträglich ist.

 

Wissenschaftler von der Uni Bochum/Dortmund, forschen an der Propolis, dem Kittharz aus dem Bienenstock, zur Behandlung von Tumoren bei Kindern und Erwachsenen.

 

Aufgrund der derzeitigen Rechtslage darf Propolis in Deutschland ausschließlich als kosmetisches Produkt verkauft werden.

 

Propolislösung 30 %, 50 ml 15,00 €

 

Propolisspray, Mund- und

Rachenspray, 50 ml  13,00 €

 

Propolis Nasenspray 20 ml 8,00 €

 

Propolisbalsam extra stark 13,00 €

200 ml                                      

 

Lippenbalsam mit Propolis 4,90 €

 

Blütenpollen

Blütenpollen sind nahrhaft und besitzen die Eigenschaft, Mangelerscheinungen im Organismus des Menschen auf völlig natürlich-biologische wirksame Weise zu beheben. Je nach Herkunft der Pollen lassen sich sehr viele Spurenelemente und Mineralstoffe nachweisen, wie etwa Schwefel, Kupfer, Jod, Phosphor, Kalium, Eisen, Magnesium, Kalzium, Silicium, Titan, Zink, Selen und Chlor. Im Pollen finden sich außerdem viele Vitamine der B-Gruppe, Vitamin B12, B1, B2, B5 und B6, Nicotinsäure und Folsäure sowie Carotionoide. Durch die regelmäßige Einnahme von Pollen steigert sich die Gedächtnisleistung, es verschwingen Müdigkeitserscheinungen, die Verdauung wird reguliert und es verbessert sich zudem auch das Hautbild.

 

Weitere mögliche Wirkungen auf den Menschen:

  • Regulierung/Normalisierung der Darmtätigkeit

  • Stoffwechsel und Kreislauf wird angeregt

  • bei Prostataleiden kann der Pollen helfen

  • bei Gewichts- und Kräftezunahme kann der Pollen positiv wirken

  • Blütenpollen kann das Immunsystem stärken

  • gibt Energie, Vitalität und Widerstandsksraft

  • Muskeln werden versorgt und aufgebaut

  • Blütenpollen wirkt positiv auf die Knochen und die Knochenstruktur

  • günstig für das Haarwachstum

  • Hilfe bei Magen-Darm-Erkrankungen

  • Abwehrende Wirkung vor Erkältungen

  • Unterstützung die Leber beim Entgiften

  • fördert die Knochenbildung, positive Wirkung bei Osteoporose

  • Asthma- und Allergie-Symptome werden gelindert

  • verbessert die Blutfettwerte

Angeblich gibt es zahlreiche Top-Athleten, die auf die Power von Blütenpollen setzen. Auch in Fitness-Centern sind Blütenpollen so etwas wie ein derzeitiger Geheimtipp. Blütenpollen sind Lebensmittel und kein Medikament. Pollen lassen sich ganz einfach in die tägliche Ernährung integrieren. Sie schmecken ausgezeichnet zu Milchprodukten wie Joghurt, Buttermilch oder Quark und sie peppen Fruchtspeisen, Smoothies, Obstsalate oder Fruchpürees auf. Viele Anhänger schwören auf die Zugabe von Pollen im Müsli.

 

Bienenbrot oder Perga

.....wird der Blütenpollen genannt, der von den Stockbienen bei der Einlagerung in die Wabenzellen vermischt und dadurch fermentiert wird. Durch diese Fermentierung wird der Pollen haltbar gemacht. Er wird zusätzlich mit einer feinen Schicht Propolis umschlossen, die ihr vor Bakterien und Pilzbefall schützt.

 

Bienenbrot kann gefahrlos für einen kürzeren Zeitraum verwendet werden. Allergiker sollten sich jedoch dessen bewusst sein, dass es beim Einsatz von Bienenbrot zu allergischen Reaktionen kommen kann. Bienenbrot besteht aus hunderten von Inhaltsstoffen wie Eiweißen und Zucker, Enzymen, Vitamine und Mineralstoffen. Dies hat auch der Mensch erkannt, weshalb Bienenbrot in der Pflanzenheilkunde als Nahrungsergänzung eingesetzt wird. Kenner betonen den milden, leicht süßlichen Geschmack des Bienenbrots, das ähnlich wie Blütenpollen als Topping auf Joghurt, Müsli oder Desserts eingesetzt werden kann.

 

Hier finden Sie uns

Imkerei Kilbert
Wolfshag 14
47809 Krefeld

02151-547116

c.kilbert@freenet.de

 

oder

 

nutzen Sie unser Kontaktformular

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt